AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allen Leistungen im Rahmen der von der berliner fortbildungen angebotenen Seminare und e-learning-Kurse liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der berliner fortbildungen, Dr. Maren Kaepke, Heerstraße 18-20, 14052 Berlin, Tel.: +49. (0)30. 31 99 08 - 41, Fax: +49. (0)30. 31 99 08 - 42, info@berliner-fortbildungen.de (Stand: August 2017) zugrunde.

§ 1 Allgemeines

Anderslautende Geschäftsbedingungen sowie Änderungen und Ergänzungen dieser AGB durch den Teilnehmer sind nur nach schriftlicher Bestätigung der berliner fortbildungen wirksam. Mündliche Zusagen bedürfen der schriftlichen Bestätigung der berliner fortbildungen.

§ 2 Anmeldungen und Datenspeicherung

a) Anmeldung Präsenzseminare
Die Anmeldung für Präsenzseminare kann nur schriftlich (per Post), in Textform (per Fax oder E-Mail) oder per Online-Anmeldung erfolgen. Nach Eingang der Online-Anmeldung erhält der Teilnehmer eine automatische Eingangsbestätigung. Die Zusendung der Rechnung erfolgt grundsätzlich innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail. Der Teilnehmer ist verpflichtet, mit der berliner fortbildungen in Kontakt zu treten, wenn er keine Anmeldebestätigung oder Absage innerhalb von 7 Tagen nach Einreichung der Anmeldung erhält. Bei begrenzter Teilnehmerzahl erfolgt die Vergabe von Seminarplätzen in der Reihenfolge der jeweiligen Anmeldung.

b) Anmeldung e-learning
Der Teilnehmer hat sich für die Anmeldung zu einem e-learning-Kurs zunächst auf der Internetseite (e-learning.berliner-fortbildungen.de bzw. e-learning.berliner-kompaktkurse.de) zu registrieren. Nach Anlegen des persönlichen Benutzernamens und des Passwortes wird der Teilnehmer Schritt für Schritt durch die Online-Anmeldung geführt. Bei einer bereits erfolgten Registrierung kann sich der Teilnehmer wie gewohnt auf der Plattform anmelden. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine automatische Eingangsbestätigung. Die Zusendung der Rechnung erfolgt grundsätzlich innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail. Der Teilnehmer ist verpflichtet, mit der berliner fortbildungen in Kontakt zu treten, wenn er keine Rechnung innerhalb von 7 Tagen nach Einreichung der Anmeldung erhält.
Die e-learning-Kurse der berliner fortbildungen richten sich an ein Fachpublikum. Um sicherzustellen, dass die Freischaltung eines Kurses nur für die ausgewählte Personengruppe erfolgt, wird ein Nachweis der Berufslegitimation (Kopie des Abschlusszeugnisses, der Approbation, der Arbeitgeberbescheinigung o.ä.) des Teilnehmers benötigt. Der Nachweis der Legitimation kann während des Anmeldevorgangs hochgeladen werden oder ist im Nachhinein in den Nutzerbereich hochzuladen oder per Post, Fax oder E-Mail an die berliner fortbildungen zu übersenden. Kursinhalte sind nur für den Teilnehmer als Account-Inhaber vorgesehen, so dass die Weitergabe der Zugangsdaten ausdrücklich untersagt ist.

c) Anmeldung Fortbildungs-Abonnement
Das Fortbildungs-Abonnement gilt nur für die von der berliner fortbildungen angebotenen Seminare für praktizierende Tierärzte und Tiermedizinische Fachangestellte, die über die Internetseite www.berliner-fortbildungen.de veröffentlicht sind. Die Anmeldung für ein Fortbildungs-Abonnement der berliner fortbildungen ist personengebunden. Sie kann nicht auf andere übertragen werden. Zur Bestellung eines Fortbildungsabonnements muss zunächst das auf der Website www.berliner-fortbildungen.de zu findende Anmeldeformular entweder in elektronischer Form auf der Website www.berliner-fortbildungen.de, in Textform per Fax oder in schriftlicher Form per Brief ausgefüllt und an die berliner fortbildungen, Dr. Maren Kaepke, Heerstraße 18-20, 14052 Berlin übersendet werden. Das Fortbildungs-Abonnement der berliner fortbildungen beginnt mit Vertragsschluss. Eine rückwirkende Ermäßigung auf bereits gebuchte und berechnete Fortbildungen wird von den Vertragsparteien ausgeschlossen.

d) Datenspeicherung
Die Auftragsabwicklung erfolgt innerhalb der berliner fortbildungen mit Hilfe elektronischer Datenverarbeitung. Personenbezogene Daten werden vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften gemäß §§ 4 Abs. 1 Var. 3, 4a Abs. 1 BDSG gespeichert.
Personenbezogene Daten werden von der berliner fortbildungen ausschließlich zum Zwecke der Vertragserfüllung genutzt. Der Teilnehmer ist jederzeit berechtigt über die von ihm gespeicherten Daten Auskunft zu erhalten. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung des Teilnehmers nicht an Dritte weitergeleitet. Ausgenommen sind hierbei die Partner der berliner fortbildungen, welche diese Daten zur Ermöglichung oder Bereitstellung der von der berliner fortbildungen geschuldeten vertraglichen Leistungen benötigen.
Der Teilnehmer erklärt seine Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten. Sollte der Teilnehmer eine weitere Datenspeicherung nicht wünschen, hat er dies der berliner fortbildungen mitzuteilen, damit diese Daten entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gelöscht werden.

§ 3 Stornierung

Stornierungen haben stets schriftlich (per Post) oder in Textform (per Fax oder E-Mail) zu erfolgen. Mündliche Stornierungen sind unwirksam.

a) Stornierung von Präsenzseminaren
Die Erstattung des vollen Seminarbeitrages, abzüglich 20,00 € netto Stornierungskosten, findet nur bei einer Stornierung bis 14 Tage vor Seminarbeginn statt. Wird die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen bis einschließlich 7 Tage vor Seminarbeginn storniert, werden 50 % des Seminarbeitrages als Stornierungskosten berechnet. Für die Berechnung der vorgenannten Fristen wird der Tag des Seminarbeginns nicht einbezogen. Bei Kursen, die in der Vorbereitung durch e-learning unterstützt werden, zählt der Freischaltungstag des e-learning-Kurses als Seminarbeginn. Danach, auch bei Nichterscheinen des Seminarteilnehmers, wird der volle Seminarbeitrag in Rechnung gestellt. Der angemeldete Teilnehmer ist berechtigt, an seiner Stelle einen geeigneten Ersatzteilnehmer zu entsenden. Bearbeitungs- und Seminarkosten sind, unabhängig davon, ob bereits eine Zahlung dieser Kosten stattgefunden hat oder nicht, fristgerecht zu entrichten. Das Nichterscheinen entbindet den angemeldeten Teilnehmer nicht von seiner vertraglichen Zahlungspflicht. Die berliner fortbildungen behält sich Absagen aus organisatorischen und technischen Gründen (Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl, kurzfristiger Ausfall des Referenten o.Ä.) grundsätzlich vor. Bei einer Absage seitens der berliner fortbildungen wird der betroffene Teilnehmer auf einen anderen Termin und/oder einen anderen Veranstaltungsort nach vorheriger Rücksprache umgebucht. Der Teilnehmer erhält anderenfalls den bereits geleisteten Seminarbeitrag zurück. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

b) Stornierung von e-learning-Kursen
Bei Stornierung eines e-learning-Kurses vor der Freischaltung werden Bearbeitungskosten in Höhe von 20,00 € netto fällig.

§ 4 Laufzeit und Kündigung von Fortbildungsabonnements

Die Laufzeit eines Fortbildungsabonnements der berliner fortbildungen beträgt mindestens ein Jahr und kann anschließend jederzeit bis einschließlich zum 30. September eines jeden Jahres gekündigt werden.

§ 5 Vergütung

Die vertraglich vereinbarte Vergütung ist in Euro zu entrichten und binnen 14 Tagen nach Rechnungsstellung unter Angabe der Rechnungsnummer auf das in der jeweiligen Rechnung angegebene Konto der berliner fortbildungen zur Zahlung fällig. Maßgeblich für die Zuerkennung von Frühbucher- und Spätbucherpreisen ist der Eingang der Anmeldung bei der berliner fortbildungen. Nachweise für die Zuerkennung ermäßigter Teilnahmekosten (Studenten, arbeitslose Tierärzte etc.) sind vorab schriftlich oder per Fax oder E-Mail an die berliner fortbildungen zu übersenden.
Seminarkosten sind stets in voller Höhe zu begleichen, unabhängig von der Teilnahme oder der Aufenthaltsdauer des Teilnehmers in dem jeweiligen Seminar.
Bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist werden Verzugszinsen gemäß §§ 286, 288 BGB in Höhe von 5 (Verbraucher) bzw. 9 (Unternehmer) Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. aus dem jeweils offen stehenden Betrag fällig.
Der Teilnehmerpreis für das jeweilige Seminar richtet sich nach der aktuellen Preistabelle der berliner fortbildungen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Interessenten erhalten Informationen bezüglich der aktuellen Preise bei der berliner fortbildungen.

§ 6 Urheberrechte

Die berliner fortbildungen behält sich alle Rechte an Seminarunterlagen - auch die an Übersetzung, Nachdruck und an Vervielfältigung in Gänze oder in Teilen - vor. Kein Teil der Seminarunterlagen darf – auch auszugsweise – ohne schriftliche Genehmigung der berliner fortbildungen in irgendeiner Form – auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung – reproduziert werden, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

§ 7 Haftung der berliner fortbildungen und der Teilnehmer

a) Schulungserfolg
Die Referenten der Präsenzseminare sind angehalten, ihren Unterricht an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auszurichten. Die Präsenzseminare und e-learning-Kurse werden für die Anerkennung von Fortbildungsstunden zudem nach den Richtlinien der entsprechenden Zertifizierungsstellen geprüft. Die berliner fortbildungen garantiert jedoch nicht für den Schulungserfolg und übernimmt keine Haftung für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Seminarunterlagen oder der Durchführung der Seminare.

b) Schadensersatzansprüche
Eine Haftung der berliner fortbildungen auf Schadensersatz ist mit Ausnahme der in den §§ 309 Nummer 7 lit. A) und b) BGB aufgeführten Ausnahmen ausgeschlossen. Die berliner fortbildungen haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der berliner fortbildungen oder ihrer Erfüllungsgehilfen.

c) Versicherungsansprüche
Bei Unfällen und bei entstandenen Schäden können diesbezügliche Schadensersatzansprüche gegenüber der berliner fortbildungen nicht geltend gemacht werden. Jeder Teilnehmer haftet selbst für entwendete, verlorengegangene und beschädigte Sachen.

§ 8 Gesundheitliches Risiko bei Präsenzveranstaltungen– Warnungen und Haftungsausschluss

a) Allergene Belastung
Es wird von der berliner fortbildungen ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es in den Räumlichkeiten der berliner fortbildungen und deren externen Seminarorten zum Kontakt mit verschiedenen Tieren und deren Umfeld (Lebensraum, Futtermittel, Bodenstreu etc.) kommen kann. Es wird ebenfalls ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es auch zu Kontakt mit Tieren und deren Umfeld kommen kann, die nicht zum Thema des gebuchten Kurses gehören. Der Teilnehmer versichert mit der Buchung seines Kurses unter der Annahme der AGB der berliner fortbildungen, dass er auf keinerlei Tiere und deren Umfeldbestandteile allergisch reagiert und von diesen gesundheitlich beeinträchtigt wird.
Weiterhin wird von der berliner fortbildungen ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Zubereitung der in den Pausen der Präsenzseminare gereichten Speisen nach üblichen Standards erfolgt. Der Teilnehmer erklärt mit der Buchung seines Kurses ohne Angabe von bestehenden lebensmittelbezogenen Allergien unter Annahme der AGB der berliner fortbildungen, dass er auf keine üblicherweise in der Lebensmittelzubereitung verwendeten Stoffe allergisch reagiert und von diesen gesundheitlich beeinträchtigt wird. Sollte es entgegen dieser Versicherung zu Gesundheitsschäden beim Teilnehmer aufgrund von allergischen Reaktionen kommen, so stellt der Teilnehmer die berliner fortbildungen von einer diesbezüglichen Haftung frei. Sollte der Teilnehmer aufgrund einer allergischen Reaktion nicht weiter an dem gebuchten Kurs teilnehmen können, so steht ihm kein Erstattungsanspruch der Kurskosten zu. Der Teilnehmer kann sich bei bestehenden lebensmittelbezogenen Allergien im Vorfeld des Seminars mit der berliner fortbildungen in Verbindung setzen und die berliner fortbildungen wird versuchen in Absprache mit den Caterern eine alternative und für den Teilnehmer verträgliche Speise anzubieten. Sollte das aus irgendwelchen Gründen für die berliner fortbildungen nicht möglich sein, hat der Teilnehmer für seine Verpflegung vor Ort selbst zu sorgen.

b) Schwangerschaften
Die berliner fortbildungen behält sich ausdrücklich vor, Schwangeren die Teilnahme an Präsenzseminaren aufgrund des erhöhten Risikos für Leib und Leben zu versagen. Sollte hiergegen verstoßen werden, trägt die Teilnehmerin das Risiko für ihr gesundheitliches Wohlbefinden und das ihres ungeborenen Kindes selbst. Die berliner fortbildungen wird durch die Teilnehmerin diesbezüglich von jedweder Haftung freigestellt.

c) Allgemeines Risiko
Der Teilnehmer stellt die berliner fortbildungen ebenfalls von der Haftung für Verletzungen, Infektionen und Krankheiten frei, die er während eines Kurses durch eigene fehlerhafte Umsetzung der Verfahrensanweisungen des Referenten oder der Seminarbetreuung erleidet.

§ 9 Technische Informationen zu e-learning-Kursen

a) Technische Voraussetzungen
Um die e-learning-Kurse besuchen zu können, benötigt der Teilnehmer einen Computer mit Audio-Funktion, einen aktuellen Webbrowser (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Internet Explorer, Safari) und eine Internetleitung (Breitbandleitung wird empfohlen).

b) Freischaltung
Nach Eingang des Nachweises der Legitimation und der durch den Teilnehmer zu entrichtenden Vergütung, wird der gebuchte Kurs umgehend freigeschaltet. Der Teilnehmer wird über die Freischaltung unverzüglich per E-Mail benachrichtigt. Mit der Freischaltung des Kurses gilt dieser als angetreten.

c) Bearbeitungszeit
Im Anschluss an die Freischaltung kann der Teilnehmer den gebuchten Kurs gemäß der in der Kursbeschreibung genannten Zeit bearbeiten.

d) Teilnahmebescheinigung
Eine Teilnahmebescheinigung wird dem Teilnehmer nach Beendigung des e-learning-Kurses binnen 7 Werktagen nach Ablauf des Freischaltungszeitraumes per E-Mail zugeschickt. Bei Kursen mit besonderen Anerkennungen (z.B. ATF-Anerkennung für Tierärzte) ist die Ausweisung der erfolgreichen Teilnahme an das Bestehen des Abschlusstests gebunden. Teilnahmebescheinigungen werden ausschließlich auf den Account-Inhaber ausgestellt.

e) Hinweis für die Benutzung von mobilen Endgeräten
Das Frontend der e-learning-Plattform der berliner fortbildungen ist für die Verwendung mit Geräten, die eine minimale Auflösung von 1024 x 768 px aufweisen, ausgelegt. Bei der Verwendung von Ausgabegeräten mit einer kleineren Auflösung (z.B. Tablets oder Smartphones) kann es zu Darstellungsproblemen innerhalb der Anwendung kommen.

f) Verfügbarkeit der Online-Plattform
Ein Anspruch der Teilnehmer auf ständige Erreichbarkeit der Online-Plattform und der darauf eingestellten Kurse besteht nicht. Insbesondere technische Gründe (Server-Wartung o.ä.) die nicht in der Verantwortung der berliner fortbildungen liegen, können zu einer zeitlich begrenzten Nichterreichbarkeit der Online-Plattform führen.

§ 10 Weitergehende Teilnahmebedingungen

a) Verstoß gegen die AGB
Die berliner fortbildungen behält sich vor, Teilnehmer bei Verstoß gegen die AGB von den Veranstaltungen auszuschließen. Dies gilt auch bei Nichteinhaltung der Netiquette. Alle Bestimmungen der Netiquette sind Bestandteil dieser AGB und sind als Anlage 1 zu den AGB einsehbar.

b) Weisungsbefugnis
Damit ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung erfolgen kann, ist der Seminarbetreuer gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

c) Alkohol
Der Teilnehmer verpflichtet sich zudem, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, welche die Reaktionsfähigkeit oder das körperliche Wohlbefinden beeinträchtigen können.

d) Folge eines Verstoßes
Bei Verstößen gegen die vorgenannten Teilnahmebedingungen sind die berliner fortbildungen und ihre Erfüllungsgehilfen berechtigt, den Teilnehmer mit sofortiger Wirkung von der Veranstaltung auszuschließen. Im Übrigen findet § 7 der AGB entsprechende Anwendung.

§ 11 Gerichtsstand und anwendbares Recht

Auf das Vertragsverhältnis findet deutsches Recht Anwendung. Sind die Voraussetzungen für den Abschluss einer Gerichtsstandsvereinbarung gegeben, gilt für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis Berlin als ausschließlicher Gerichtsstand.

§ 12 Widerrufsrecht bei Verbrauchern

a) Widerruf
Gemäß § 312g BGB steht dem Verbraucher bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zu.
Der Verbraucher und der Unternehmer sind an ihre auf den Abschluss des Vertrags gerichteten Willenserklärungen nicht mehr gebunden, wenn der Verbraucher seine Willenserklärung fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf erfolgt durch Erklärung gegenüber dem Unternehmer. Aus der Erklärung muss der Entschluss des Verbrauchers zum Widerruf des Vertrags eindeutig hervorgehen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Sie beginnt mit Vertragsschluss, soweit nichts anderes bestimmt ist. Im Falle des Widerrufs sind die empfangenen Leistungen unverzüglich zurückzugewähren.
Die vorgenannte Widerrufserklärung kann unter Verwendung nachfolgender Kontaktinformationen gegenüber der berliner fortbildungen (z.B. per Post, Fax oder E-Mail) erklärt werden:

berliner fortbildungen
Dr. Maren Kaepke
Heerstraße 18-20
14052 Berlin

Fax: +49. (0)30. 31 99 08 - 42
E-Mail: info@berliner-fortbildungen.de oder info@berliner-kompaktkurse.de

Das Widerrufsrecht des Teilnehmers erlischt vorzeitig, wenn die berliner fortbildungen mit der Erbringung der geschuldeten Leistung mit Zustimmung des Teilnehmers vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt. Die persönliche Teilnahme an dem gebuchten Seminar fingiert hierbei die vorgenannte Zustimmung.

b) Folgen des Widerrufs
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren.

Anlage 1: Netiquette

Das Diskussionsforum soll Ihnen während des Kurses als Austauschplattform unter allen Teilnehmern und dem/den Referenten dienen.
Die Anwesenheitsdauer des Referenten im Forum entnehmen Sie bitte den Nutzungshinweisen auf der Einführungsseite des Kurses.
Uns ist wichtig, dass sich alle Teilnehmer im Forum wohlfühlen und die Diskussion Antworten auf Ihre Fragen und interessante Erkenntnisse liefert.
In dieser Netiquette (sozusagen der Knigge fürs Netz) wollen wir einige Regeln festlegen, die Sie beim Verfassen der Beiträge beachten sollten. Außerdem erklären wir, wie unsere Moderatoren bei Verstößen gegen diese Regeln eingreifen.
Das Diskussionsforum ist für einen themenbezogenen Austausch gedacht, bitte beziehen Sie sich also auf kursrelevante Inhalte. So ist Ihr Kommentar für jeden Leser interessant.
Bitte pflegen Sie einen freundlichen, respektvollen Umgangston und vermeiden Unhöflichkeiten, Doppeldeutigkeit oder gar Beleidigungen. Denken Sie daran, dass nonverbale Signale fehlen und Ironie und Zynismus deswegen unter Umständen schwer zu verstehen sind.
Das Schreiben nur mit GROSSBUCHSTABEN wird z.B. als laut und aggressiv empfunden.
Bitte formulieren Sie sachlich und unmissverständlich, lassen Sie jegliche überflüssige Information weg und nutzen Sie einen korrekten Satzbau, Interpunktion und Rechtschreibung.
Zitate sollten sparsam eingesetzt werden und mit Anführungsstrichen „“ gekennzeichnet werden. Achten Sie beim Verwenden fremder Informationen auf die Angabe Ihrer Quellen.
Verwendete Abkürzungen sollten allgemein geläufig sein oder erklärt werden.
Bitte beschränken Sie sich der Übersichtlichkeit halber auf max. ca. 70 Satzzeichen je Beitrag.
Alle Teilnehmer werden mit Titel und Nachnamen genannt. Möchten Sie einen bestimmten Teilnehmer ansprechen, leiten Sie Ihren Satz folgendermaßen ein: @Frau Dr. Muster.
Wir behalten uns im Rahmen der Moderation vor, diskriminierende oder verleumdende Äußerungen und nicht prüfbare Unterstellungen ebenso wie eingestellte Links zu löschen, die gegen die hier eingestellten Regeln verstoßen.
Fragen an die berliner fortbildungen stellen Sie bitte nicht im Diskussionsforum, sondern direkt per E-Mail an e-learning@berliner-fortbildungen.de bzw. e-learning@berliner-kompaktkurse.de.