. .
Im Mai 2016
31.05.-02.06.2016 Versuchstierkunde-Basiskurs Schwerpunkt Maus/Ratte (nach FELASA B-Richtlinien)  icon: warteliste  
Im Juni 2016
06.-07.06.2016 Anatomie und Histologie der Maus  icon: warteliste  
21.-23.06.2016 Versuchstierkunde-Basiskurs Schwerpunkt Fisch (nach FELASA B-Richtlinien)   
Im Juli 2016
04.-08.07.2016 Versuchstierkunde-Aufbaukurs (nach FELASA C-Richtlinien)   
Im August 2016
26.-27.08.2016 Mikroinjektion und Aggregation   
30.08.-01.09.2016 Versuchstierkunde-Basiskurs Schwerpunkt Maus/Ratte (nach FELASA B-Richtlinien)   
Im September 2016
05.-07.09.2016 Versuchstierkunde-Basiskurs Schwerpunkt Schwein (nach FELASA B-Richtlinien)   
12.-16.09.2016 Weiterbildungslehrgang „Geprüfte/r Tierpflegemeister/in“   
20.-22.09.2016 Versuchstierkunde-Basiskurs Schwerpunkt Fisch (nach FELASA B-Richtlinien)   
27.-29.09.2016 Laboratory Animal Science – Basic Course Main Focus: Mice/Rats (as per FELASA B Guidelines)   
30.09.2016 Katheterisierung der Halsgefäße der Maus   
Im Oktober 2016
11.-13.10.2016 Versuchstierkunde-Basiskurs Schwerpunkt Maus/Ratte (nach FELASA B-Richtlinien)   
17.-18.10.2016 Mikrochirurgie – Basiskurs   
20.-22.10.2016 Kryokonservierung und In-vitro Fertilisierung   
Im November 2016
07.-11.11.2016 Versuchstierkunde-Aufbaukurs (nach FELASA C-Richtlinien)   
14.-15.11.2016 Immunhistologische Diagnostik   
25.-26.11.2016 ES-Zellkultur   
29.11.-01.12.2016 Versuchstierkunde-Basiskurs Schwerpunkt Maus/Ratte (nach FELASA B-Richtlinien)   

BK-KTP-15

Weiterbildungslehrgang „Geprüfte/r Tierpflegemeister/in“

Ein Einstieg in den bereits angelaufenen Lehrgang ist bis zum 30. Januar 2016 möglich

Geprüfte Tierpflegemeister tragen als Führungskraft zwischen Planung und Ausführung die Verantwortung für die Verwirklichung tierpflegerischer, wirtschaftlicher und sozialer Zielsetzungen und berücksichtigen dabei die besonderen Anforderungen des Tier- und Artenschutzes. Die diesem Weiterbildungslehrgang zugrunde liegende Rechtsverordnung und der darauf basierende Lehrplan geben einen Rahmen vor, in dem alle zukünftigen Qualifikationsanforderungen der Tierpflege berücksichtigt werden. Der Aufbau des Lehrgangs gliedert sich in zwei Teile: die Grundlegenden Qualifikationen sowie die Handlungsspezifischen Qualifikationen. Im Weiterbildungslehrgang der berliner kompaktkurse werden beide Teile des Rahmenlehrplans in einwöchigen Blockkursen sowie begleitenden E-Learning-Einheiten vermittelt. Darüber hinaus ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung der Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikation nach AEVO nachzuweisen. Dieser Teil ist kein Bestandteil des Weiterbildungslehrganges der berliner kompaktkurse und muss von den Teilnehmern eigenständig organisiert werden. Gern vermitteln wir Kontaktadressen von Anbietern, die einen Kurs nach AEVO ausrichten.

 

Der Weiterbildungslehrgang richtet sich an Personen, die eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf „Tierpfleger/Tierpflegerin“ und/oder eine mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung nachweisen können. Es werden spezifische Qualifikationen vorausgesetzt, die in der Ausbildung zu dem anerkannten Beruf und/oder durch einschlägige Berufserfahrung erworben wurden. Über die detaillierten Zulassungsvoraussetzungen informieren wir Sie gern persönlich.

 

Lehrinhalte Teil 1

  • Grundlegende Qualifikationen (280 U-Std. = 210 Zeitstunden)
  • Inhalte:  Rechtsbewusstes Handeln Betriebswirtschaftliches Handeln  Zusammenarbeit im Betrieb
  • Termine: GLQ1: 23.-27. November 2015*, GLQ2: 25.-29. Januar 2016*, GLQ3: 14.-18. März 2016*, GLQ4: 04.-08. April 2016*
    * Die Unterrichtszeiten in den Blockwochen sind: Mo 10-19, Di-Do 9-19, Fr 8-16:15; zur Durchführung des Weiterbildungslehrgangs ist eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen erforderlich. Maximal werden 25 Personen zum Lehrgang zugelassen. Die berliner kompaktkurse behalten sich eine Verschiebung des Lehrganges vor, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.  
  • GLQ-E-Learning: freigeschaltet ab 23. November 2015
  • Prüfung:  Bundeseinheitlicher Prüfungstermine Teil 1: 03./04. Mai 2016

Lehrinhalte Teil 2

  • Handlungsspezifische Qualifikationen (560 U-Std. = 420 Zeitstunden)
  • Inhalte:  Handlungsbereich „Betriebstechnik“  Handlungsbereich „Betriebsorganisation“  Handlungsbereich „Führung und Personal“
  • Termine: 

    HSQ1: 12.-16. September 2016*, HSQ2: 24.-28. Oktober 2016*, HSQ3: 05.-09. Dezember 2016*, HSQ4: 30. Januar - 03. Februar 2017*, HSQ5: 06.-10. März 2017*, HSQ6: 08.-12. Mai 2017*, HSQ7: 04.-08. September 2017*, HSQ8: 23.-27. Oktober 2017*

    * Die Unterrichtszeiten in den Blockwochen sind: Mo 10-19, Di-Do 9-19, Fr 8-16:15; Zur Durchführung des Weiterbildungslehrgangs ist eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen erforderlich. Maximal werden 25 Personen zum Lehrgang zugelassen. Die berliner kompaktkurse behalten sich eine Verschiebung des Lehrganges vor, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. 

  • HSQ-E-Learning: freigeschaltet ab 12. September 2016
  • Prüfung:  ab November 2017 bis ca. März 2018 (in mehreren Abschnitten)

Termin(e)

25.-29. Januar 2016
Mo 10-19, Di-Do 9-19, Fr 8-16:15
Die weiteren Blocktermine entnehmen Sie bitte der obigen Ausschreibung.
Das E-Learning für den Teil Grundlegende Qualifikationen ist ab dem 23. November 2015 freigeschaltet.

Kosten

Regulär: 6600.00 €

Der Preis versteht sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.
Im Preis enthalten sind die Lehrgangsteilnahme, pro Veranstaltungstag zwei Kaffeepausen, die Lehrgangsunterlagen sowie das Material für die praktischen Übungen. Nicht im Preis enthalten sind der Lehrgang für die berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikation nach AEVO und die Prüfungsgebühren, die von der IHK separat erhoben werden.

Auf Wunsch kann Ihnen ohne Aufpreis eine Ratenzahlung zu folgenden Konditionen angeboten werden:
Teilbetrag 1: 14 Tage nach Rechnungsstellung
1.900,00 € (zzgl. ges. MwSt)
Teilbetrag 2: 01. März 2016
1.400,00 € (zzgl. ges. MwSt)
Teilbetrag 3: 01. Oktober 2016
1.900,00 € (zzgl. ges. MwSt)
Teilbetrag 4: 01. März 2017
1.400,00 € (zzgl. ges. MwSt)

Eine Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) ist möglich. Informationen dazu finden Sie im Internet unter www.meister-bafoeg.info.

Teilnehmerzahl

Begrenzt auf 25 Teilnehmer

Veranstaltungsort

Seminarzentrum berliner fortbildungen
Heerstraße 18-20, 14052 Berlin